Mitwirkende

Johann P. Reuter wurde 1949 in Schwerte/Ruhr geboren. Ab 1970 studierte er Freie Grafik und Malerei an der Werkkunstschule und FH Dortmund bei Harald Becker und Gustav Deppe. Seit 1978 ist er als freischaffender K├╝nstler t├Ątig. Seine Arbeiten befinden sich in vielen ├Âffentlichen und privaten Sammlungen, darunter auch mehrere Altarbilder in Kirchen. 2006 erhielt er als "Artist in Residence" ein Atelier-Stipendium der Stadt Krems.

Johann P. Reuter stellte bereits mehrfach Zyklen zu Werken des Komponisten Olivier Messiaen aus, unter anderem bei der Guardini-Stiftung Berlin. 1998 erhielt er eine Projektf├Ârderung f├╝r seinen Zyklus "Les Corps Glorieux" nach dem gleichnamigen Werk Messiaens durch die Medienzentrale der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers. Seine aktuelle Ausstellungsreihe "Hommage ├í Messiaen" war bereits in der Kirche St. Katharinen in Oppenheim und in der Basilika St. Lorenz in Kempten zu sehen.

Website: www.johann-p-reuter.de
Der Kammerchor der Darmst├Ądter Kantorei unter der Leitung des Stadtkirchenkantors Christian Ro├č sieht seinen Schwerpunkt in der Erarbeitung von a-cappella-Chormusik aller Epochen. Er besteht aus S├Ąngerinnen und S├Ąngern der Darmst├Ądter Kantorei, die je nach Projekt und ben├Âtigter Ensemblegr├Â├če zum Kammerchor formiert werden.

Christian Ro├č studierte Kirchenmusik B an der Hochschule f├╝r Musik in L├╝beck bei Gert M├╝ller-Lorenz und Matthias Janz (Dirigieren). Anschlie├čend studierte er an der K├Ânigliche Hochschule f├╝r Musik nach Stockholm bei Anders Eby, Lone Larsen und Karin Oldgren Chorleitung. Weitere Impulse erhielt er in der Zusammenarbeit mit Eric Ericson, Gunnar Eriksson und Gary Graden. Im Sommer 2006 schloss er das A-Examen f├╝r Kirchenmusik an der Hochschule f├╝r Musik und Theater in Hannover bei Hildebrand Haake und Lorenz Nordmeyer (Dirigieren) ab. Seit November 2006 ist er Kantor der Stadtkirche Darmstadt und Leiter der Darmst├Ądter Kantorei.

Website: www.darmstaedterkantorei.de
Christoph Bornheimer wurde 1988 in Darmstadt geboren. Dort erhielt er von 1999 bis 2007 Orgelunterricht bei Wolfgang Kleber. 2006 war er Bundespreistr├Ąger im Wettbewerb "Jugend musiziert", Fach Orgel. Von September 2007 bis August 2008 war er als Referent f├╝r Kirchenmusik an der Kaiser-Wilhelm-Ged├Ąchtnis-Kirche Berlin im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres in der Kultur t├Ątig. Seit Oktober 2008 studiert er an der Hochschule f├╝r Kirchenmusik in Heidelberg bei Martin Sander (Orgel) und Gunther Martin G├Âttsche (Improvisation). Er belegte Meisterkurse f├╝r Orgel bei Zigmond Szathm├íry, Hans-Ola Ericson, Martin Schmeding, Ton Koopman, Gerhard Luchterhandt und Heinrich Walther.

Christoph Bornheimer organisiert gemeinsam mit Martin Lehmann die Konzerte in der Ev. Johanneskirche Darmstadt. Im Rahmen dieser Konzertreihe initierte und organisiert er die Veranstaltungsreihe zum 100. Geburtstag von Olivier Messiaen.

Website: www.christoph-bornheimer.de
Helmut Bieler-Wendt wurde 1956 in Karlsruhe geboren. Dort studierte er an der Staatlichen Hochschule f├╝r Musik Karlsruhe die F├Ącher Violine, Klavier, Musiktheorie, Improvisation und Komposition bei Hans B├Ârner, G├╝nter Reinhold, Eugen Werner Velte und Wolfgang Rihm. Dar├╝ber hinaus nahm er an Kursen bei Johannes Fritsch, Michael Ranta sowie Peter Ausl├Ąnder teil. 1988 legte er seine K├╝nstlerische Abschlusspr├╝fung bei Wolfgang Rihm ab. Er erhielt F├Ârderstipendien der Stadt Karlsruhe und der Stadt Darmstadt, des Ministeriums f├╝r Wissenschaft und Kunst Baden-W├╝rttemberg sowie der F├Ârderungsgemeinschaft der Deutschen Kunst. Seit 1976 arbeitet er als Pianist und Violinist mit starker Betonung der Bereiche Improvisation und Konzept-Komposition in sehr unterschiedlichen Formationen. Seine Kompositionen wurden in zahlreichen L├Ąndern aufgef├╝hrt und gr├Â├čtenteils vom Rundfunk produziert. Helmut Bieler-Wendt ist 1. Vorsitzender des Instituts f├╝r Neue Musik und Musikerziehung in Darmstadt.

Website: Helmut Bieler-Wendt auf the-blech.com